Peter Ebel

Lehrender

Peter Ebel

Wissenschaftlicher Leiter der M7 Weiterbildungen, Institutsleiter und Gründer von M7 

Dipl. Soz. Wiss. / Klinische Psychologie; verhaltensmedizinische Pilotstudie „Progressive Muskelentspannung zur Reduktion von Schlafstörungen bei Dialysepatienten“, Universitätsklinikum Düsseldorf und Institut für Verhaltensmedizin der Universität Duisburg, Weiterbildung in Klinischer Psychologie; Ruhr-Universität Bochum, Italienisch-Studium; Romanisches Seminar der Universität Düsseldorf & Scuola Lorenzo de Medici, Florenz; Italien, Psychotherapeut; Aus- und Weiterbildungen Klientenzentrierte Psychotherapie (Zertifikat GwG), Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (BAP, SAP), Psychologische Traumatherapie mit EMDR, Systemischer Therapeut (SG), Systemischer Supervisor (SG), Supervisor/Coach (DGSv), Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde im Gebiet der Psychotherapie (HP), Europäisches Zertifikat Psychotherapie (EAP), Approbation als Kinder- und Jugendlichen Psychotherapeut, jeweiliges „Fünfjähriges Fortbildungszertifikat“ der Psychotherapeutenkammer Berlin, Lehrtherapeut für Systemische Therapie (SG), Lehrender Supervisor (SG), Lehrender Coach (SG), Lehrender für Systemische Supervision (DGSF), Lehrender für Systemisches Coaching (DGSF), Lehrsupervisor (DGSv), Autor.

Berufstätigkeiten als Angestellter in Kliniken für pädiatrische Nephrologie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, (Familien-)Beratungsstellen und ambulanten Therapieeinrichtungen.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Arbeitsgebiet Supervision und Beratung, Institut für Sozialpädagogik, Technische Universität Berlin; Lehr- und Forschungsgebiet von Prof. Dr. C. W. Müller, Prüfungsberechtigung für Spezielle Erziehungswissenschaft / Sozialpädagogik, Theorien und Methoden Sozialer Arbeit, Zweitgutacher für Diplomarbeiten, Bestellung zum Prüfer beim Landesprüfungsamt für Erste und Zweite Staatsprüfungen für Lehrämter an Schulen; Land Brandenburg, freiberufliche Tätigkeiten als externer Supervisor für Ausbildungssupervision im Studiengang Soziale Arbeit; Alice Salomon Hochschule Berlin.

Seit 1999 Lehrender an SG und DGSF - Weiterbildungsinstituten für Systemische Therapie und Supervision, Hochschulen und Ausbildungsinstituten für Psychotherapie, Referent im KJHG - Curriculum: „Systemische Therapie als Familientherapie“; Psychotherapie in der Jugendhilfe, seit 2000 niedergelassen in Privatpraxis für Psychotherapie, Supervision und Coaching, M7 Institutsleitung seit 2016:

Arbeitsschwerpunkte

Systemische Supervision und Selbsterfahrungsleitung
Systemische Supervision in psychotherapeutischen und psychosozialen Kontexten
Systemische Lehrtherapie, systemische Lehrsupervision

Diagnosenspezifische Perspektive(n) und „REFRAMING“ (Umdeutung) von Diagnosen im Kontext Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie im „Mehrpersonen - Setting Systemische Therapie“ (Angststörungen, Somatoforme und Anpassungs-, Belastungs- und Traumafolgestörungen, Mobbing, Depressionen)

Systemische Beratung, Paar-(psycho)therapie und Psychotherapie (HP)
Systemisches Coaching für Wissenschaftler*innen und Künstler*innen

-----------

Mitglied in der Psychotherapeutenkammer Berlin, im Fach- und Bundesverband SG - Systemische Gesellschaft e.V., in der DGSF - Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie e.V. und in der DGSv - Deutsche Gesellschaft für Supervision und Coaching e.V. 

-----------

Vorsitzender des Prüfungsausschusses der Weiterbildung Systemische Therapie der Berliner Psychotherapeutenkammer, Mitglied der Redaktion Berliner Kammerbrief und „Berliner Seiten“ Psychotherapeutenjournal.

-----------

Im Sommer 2021 wählen die Mitglieder*innen der Psychotherapeutenkammer (PTK) Berlin ihre Delegierten für die Delegiertenversammlung der VI. Legislaturperiode (2021-2026) per Listenwahl.

„Wir“, Berliner Systemiker*innen, haben am 07.12.2020 für diese Listenwahl den Wahlvorschlag „Systemische Perspektiven“ gegründet, mit Unterstützung der systemischen Fachverbände  SG - Systemische Gesellschaft e.V. und DGSF, vertreten von Carla Ortmann, Fachreferentin für Gesundheitspolitik (DGSF) - Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie e.V.

„Wir“ laden hier und in weiteren Kontexten approbierte Berliner Kolleg*innen, Vertreter*innen der vier Richtlinienverfahren dazu ein, an unserer nächsten Online - Sitzung „Systemische Perspektiven“ am 21. Januar 2021 ab 19:00 Uhr teilzunehmen. „Wir“ freuen uns auf Ihr Interesse und Ihre Anmeldung zu unserer Januar - Sitzung in 2021: ortmann@dgsf.org